header
Fußball 25.06.2020 von Volker Dombrowski

1. Liga: Herzlich Willkommen

In ersten Teil unserer Vorstellungsrunde begrüßen wir Martin Kobusynski (links im Bild) und Dirk Feuerstein als Neuzugänge im Ligateam.

Martin kickte zuletzt in der 4. des Rahlstedter SC. Dort wurde er zumeist links defensiv eingesetzt. Martin beeindruckt mit einem enormen linken "Huf". Mit seinen 21 Jahren ist er bestimmt noch nicht am Ende seiner sportlichen Entwicklung und wird dem Team sicher weiterhelfen.

Der 19jährige Dirk hat schon einige TuS-Erfahrung, er spielte in der Jugend bereits für unseren Verein.
Aktuell kommt er vom Vize-Meister der A-Jugend-Landesliga, BU 2.

Dirk ist auf der Sechs und in der Innenverteidigung einsetzbar. Die körperliche Härte für den Ligabereich sollte er mitbringen, neben dem Fussball spielt er auch nämlich football im Nachwuchs der huskies.

Fußball 14.04.2020 von Volker Dombrowski

1. Liga: Es geht voran

Wie bereits angekündigt, werden wir hier jetzt und in der nächsten Zeit über unsere Planungen im Ligabereich für die nächste Saison, bzw. für die Nach-Corona-Zeit berichten.
 
Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr nicht wieder einen kompletten Umbruch im Ligabereich bewältigen müssen.
 
Das Trainer- und Betreuer-Triumvirat bestehend aus Jürgen Schlüter, Jaime Ramirez und Jerzy "George" Kopij wird auch in der nächsten Saison die Entwicklung des Teams weiter vorantreiben.
 
Auch das "Team um das Team" bestehend aus Klaus, Perry, Finn und Volker wird die Mannschaft weiter unterstützen.
 
Der Kader wird fast geschlossen zusammenbleiben, lediglich bei drei Spielern ist die Zusage aus beruflichen Gründen noch fraglich.
 
Bereits zur Rückrunde, die bekanntlich für uns noch gar nicht startete, konnten wir mit Mo Ouldei Tebina, Johan Palacio Timana und Erik Fischer drei Neuzugänge begrüßen. Alle drei Spieler passen sportlich und menschlich sehr gut zu uns und werden unser Team auch in der nächsten Sasion bereichern.
 
Infrastruktuell wird sich zur neuen Saison einiges tun, so wird der Rasenplatz am Gesundbrunnen für den Trainingsbetrieb in der warmen Jahreszeit wieder zur Verfügung stehen.
 
In der kalten, nassen Jahreszeit von Oktober bis März steht der Liga in der neuen Saison erstmals ein Kunstrasenplatz für das Training zur Verfügung.
 
Diese Tatsache wird uns sicher helfen den ein oder anderen Spieler für unser Team zu begeistern. Entsprechende Gespräche laufen, über deren Verlauf werden wir hier zu gegebener Zeit berichten.
 
In der nächsten Saison wollen wir dann versuchen den Blick in die oberen Tabellenregionen zu richten.
 
Sollte der ein oder andere Kicker Interesse haben sich unserem Team anzuschließen, kann er sich gern unter oldschool-fussi@gmx.de melden. Für gute Fussis ist immer ein Platz im Kader frei ;-).

Fußball 06.03.2020 von Volker Dombrowski

1. Liga: Auswärts bei Viktoria Harburg

Nachdem der geplante Punktspielauftakt gegen St. Pauli 5 in der letzten Woche leider ausfallen musste, trifft unsere Liga am morgigen Sonnabend auswärts auf den Aufstiegsaspiranten Viktoria Harburg. Der Anpfiff dort soll um 13.30 Uhr erfolgen.

Da das Wetter derzeit nicht so dolle ist, kann es jedoch sein dass das Spiel benfalls ausfällt. Wir halten euch hier auf dem Laufenden.

Fußball 29.02.2020 von Volker Dombrowski

1. Liga: Ausfall

Das Spiel gegen St. Pauli 5 fällt leider aus. Schönes Wochenende.

Fußball 26.01.2020 von Volker Dombrowski

Das war der Wohnungsbaugenossenschaften Hamburg-Cup 2020

Beim Wohnungsbaugenossenschaften Hamburg-Cup geht es nicht nur um sportlichen Erfolg.

Der Veranstalter, der TuS Hamburg und der Namensgeber, der Verein Hamburger  Wohnungsbaugenossenschaften e.V. möchten zudem ein Event etablieren, welches das Miteinander in unserer Gesellschaft fördert.

Der beste Torschütze des Turniers, der Wilhelmsburger Jose Adulai Balde, der zudem auch noch zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde, spendete seine Ehrenpreise – gestiftet vom Sporthaus Landwehr -  spontan dem Integrationsprojekt „Midnight soccer Hamburg“. Eindrucksvoller kann man dieses Motto kaum mit Taten füllen, Danke Jose.

Der SV Wilhelmsburg war auch der sportliche Gewinner des Turniers. Im Endspiel setzten sich die Wilhelmsburger in einem spannenden Spiel mit 2-1 gegen den FC St. Pauli 3 durch.

Das Neunmeterschießen um Platz 3 gewann der VfL Hammonia gegen den Veranstalter TuS Hamburg.

Schon in den Gruppenspielen schied diesmal das „Team Klasnic“ von Ex-Profi Ivan Klasnic aus, welches im letzten Jahr noch sämtliche Preise „abräumte“.

Das gleiche Schicksal ereilte auch die Auswahl von Mitarbeitern, Mitgliedern und Freunden der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften. Trotz der Unterstützung durch den ehemaligen Bundesligaprofi Mustafa Kucukovic und den „Bachelor in paradise“ Filip Pavlovic, scheiterten die Genossenschaftler ganz knapp am Einzug ins Halbfinale.

Ebenso knapp scheiterte das Team „Midnight soccer Hamburg“, das Integrationsprojekt von Murat Tözel, alias DJ BÜGELBRETT. Die Midnight soccer zeigten aber, wie auch die Teams vom VfL 93 und TuS Hamburg 2 (die mit Matti Köhnen den besten Torwart des Turniers stellten) eine tolle Leistung.

DJ BÜGELBRETT war nicht nur mit seiner Mannschaft auf dem Platz, er sorgte auch für die tolle Stimmung in der Halle. Danke Murat für die fetten BÜGELBEATS.

Unser Dank gilt auch unseren Sponsoren, der Fa. AXA, der HaSpa, dem Sporthaus Landwehr, der Fa. Jürgen Hupe Kältetechnik und ganz besonders dem Verein Hamburger  Wohnungsbaugenossenschaften e.V., der nicht nur als Namensgeber , sondern auch aktiv durch Alexandra Chrobok zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hat.

Fußball 03.01.2020 von Volker Dombrowski

Die Liga lädt ein

Am Samstag, den 25.01.2020 findet in der Zeit von 12.00 Uhr bis ca. 17.30 Uhr in der Halle Dratelnstraße 26 zum zweiten Mal nach 2019 der „Die Wohnungsbaugenossenschaften Hamburg-Cup“, das Hallenfußball-Ligaturnier des TuS Hamburg, statt.

Der TuS Hamburg freut sich für dieses Turnier erneut den Verein Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e.V. als Namensgeber gewonnen zu haben.

Die Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften schaffen nicht nur hochwertigen Wohnraum für ihre Mitglieder, sondern sie treiben auch eine nachhaltige Quartiers- und Stadtentwicklung aktiv voran. Sie stehen für gelebte Vielfalt und lebenswerte Nachbarschaft.

Die Baugenossenschaften schlagen Brücken im ganzen Quartier und vereinen verschiedene Einkommensgruppen, Milieus und Lebensstile.

Auch der Sport schlägt Brücken, wir als ältester Fußballverein Hamburgs können uns mit diesen Werten vollauf identifizieren und freuen uns daher umso mehr mit diesem Partner erneut unser Hallenturnier ausrichten zu können.

Besonders Klasse finden wir es auch, dass Murat Tözel –bekannt als „DJ BÜGELBRETT“ – ein Team seines Integrationsprojekts „Midnight-soccer Hamburg“ (Infos findet ihr hier: https://www.facebook.com/…/Midnight-Soccer-Hamburg-2525744…/ ) ins Rennen schickt.

Da wir der Meinung sind, dass dieses Projekt Unterstützung verdient, werden wir die Hälfte der Zuschauereinnahmen (Erwachsene zahlen 3,- Euro, Kinder und Mitglieder der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften haben freien Eintritt, darüber hinaus: über Spenden für die gute Sache freuen wir uns natürlich auch…) Murat und seinem Projekt zur Verfügung stellen.

Damit neben dem Sport auch die gute Laune nicht zu kurz kommt ist DJ BÜGELBRETT an den Reglern am Start.
Vielen Dank Murat, dass Du auch dieses Jahr wieder an Deinem Bügelbrett-Mischpult für Stimmung in der Halle sorgst.

Neben den Midnight-soccern und uns als Veranstalter (der TuS Hamburg ist mit zwei Teams am Start), haben sich die Bezirksligisten SV Wilhelmsburg und der Farmsener TV und aus der Kreisliga die Teams vom VfL 93 Hamburg, dem FC St. Pauli und dem VfL Hammonia angesagt.

Für das internationale Flair sorgt der Titelverteidiger vom „Team Klasnic“, wo u.a wieder der ehemalige Bundesligaspieler Ivan Klasnic auflaufen will.

Sehr gespannt sind wir auch auf die Auswahl der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften, die sich aus Mitarbeitern, Mitgliedern und Freunden verschiedener Genossenschaften zusammensetzt.

Unterstützt werden die Genossenschaftler vom ehemaligen Bundesliga-Profi Mustafa Kucukovic, der mit seiner Erfahrung aus u.a. 14 Spielen in der 1. - und 55 Spielen in der 2. Bundesliga sein Team zum Erfolg führen möchte.

Ich denke, wir haben damit eine sympathische und zudem auch sportlich interessante Runde dabei.

Für das leibliche Wohl zu günstigen Preisen wird selbstverständlich gesorgt sein.

Wir freuen uns auf euren Besuch.

Fußball 20.12.2019 von Volker Dombrowski

1. Liga: Ciao 2019

Und wieder geht ein Jahr zu Ende. Zeit für gute Wünsche und einen Rück- sowie Ausblick. Ich werde dies hier für unsere Ligamannschaft übernehmen:
 
Nach dem Umbruch zu Beginn der Serie 2018/2019 war uns klar, dass es schwer werden würde die Bezirksliga zu halten. Während das zweite Halbjahr 2018 noch so verlief, dass man in Reichweite des Klassenerhalts war, entpuppte sich das erste Halbjahr 2019 leider ein Desaster. Alle acht Punktspiele wurden verloren, bei einem Torverhältnis von 4-39.
 
Die logische Folge war der Abstieg in die Kreisliga. Wir haben dann die Situation versucht zu analysieren und uns entschieden den Ligabereich komplett neu zu strukturieren.
 
Vom Trainerteam über das Funktionsteam bis hin zur Spielstätte wurde so ziemlich alles ausgetauscht, was auszutauschen möglich war.
 
Ehrlicher Weise muss gesagt werden, dass wir im Kader nicht schon wieder einen kompletten Umbruch geplant hatten. Aber das Leben ist halt kein Wunschkonzert. Letztlich sind uns jedoch leider nur zwei bis drei Spieler erhalten geblieben. Der Kader wurde mit unserer A-Jungend und Spielern von anderen Vereinen ergänzt.
 
Um die 25 Spieler sind nun im neuen Ligakader, der für alle interessierten Fußballfreunde mal wieder eine "Wundertüte" war. Wir konnten zwar schnell erkennen, das unsere Mannschaft über ein großes Potential verfügt, wussten aber auch dass es Geduld erfordert bis sich das Teams einspielt.
 
Am Ende des Jahres stehen wir mit 20 Punkten aus 19 Spielen auf Platz 11, immerhin neun Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz.
 
Davon ausgehend, dass ein erneuter Abstieg in dieser Saison vermieden werden kann (so viel Optimismus erlaubene wir uns an dieser Stelle einfach einmal), versuchen wir nun die Mannschaft weiter zu stabilisieren. Das Ziel wird es sein innerhalb der nächsten zwei Jahre oben in der Kreisliga mitspielen zu können.
 
Gespannt sind wir auch auf die weiteren Planungen bezüglich der von uns genutzten Sportstätte(n). Hier wird im Hamburger Osten ja einiges passieren.
 
Wir haben nicht nur eine Mannschaft mit Potential, auch unser Trainerteam mit George und Jaime und die Männer rund ums Team, Jürgen und Finn, haben "voll eingeschlagen". Zusammen werden wir in der nächsten Jahren sicher noch viele Erfolge feiern können. Danke auch an Klaus und Perry und alle anderen, die mit der Mannschaft halten.
 
Wir wünschen allen Spielern, Trainern, Betreuer, Fans, Gönnern und Freunden ein schönes Wehnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
 
Wir sehen uns am 25.01.2020 in der Halle Dratelnstr. zum Wohnungsbaugenossenschaften Hamburg-Cup.

Fußball 16.12.2019 von Volker Dombrowski

1. Liga: Derbysieg

Mit einem hart erkämpften, aber letztlich verdienten 3-1 Sieg gegen den FTSV Lorbeer verabschiedet sich unsere Liga in die Winterpause.

Bereits nach acht Minuten konnten wir durch Jäckel, der einen Pass von Ramirez verwertete, in Führung gehen.

Danach verpassten wir es diese auszubauen und Lorbeer konnte nach einer halben Stunde ausgleichen.

Nach dem Wechsel verlor die Partie zusehends an Niveau. Beide Teams agierten nervös und hatten wenig Struktur in ihrem Spiel.

In der 75. Minute konnte Zlotowski dann einen an Samanci verursachten Foulelfmeter verwandeln.

In der Nachspielzeit machte Lilie schließlich den Deckel drauf und sorgte für gute Laune bei den TuSern.

Fußball 13.12.2019 von Volker Dombrowski

Auf zum Luisenweg

Am Sonntag trifft unsere Liga auf den FTSV Lorbeer.
 
Dieses Match ist in mehrfacher Hinsicht ein besonderes Spiel.
Zum einen ist es ein klassisches Derby, zum anderen treffen wir dort nicht nur auf unseren ehemaligen Coach, Benny Küster, die Rothenburgsorter haben auch noch den ein oder anderen ex-TuSer im Kader.
 
Zu guter Letzt findet der Kick am Luisenweg statt, da sich der Hammer Park am Sontag bereits im verdienten Winterurlaub befindet.
 
Wir freuen uns auf eure Unterstützung. Anpfiff ist um 12.00 Uhr.

Fußball 24.11.2019 von Volker Dombrowski

Unglückliche Niederlage

Das Spiel bei Wandsetal 2 ist für unsere Mannschaft auf mehreren Ebenen unglücklich gelaufen.

Eigentlich begann es schon am Freitag, denn da fiel das Spiel von Wandsetals Liga den Witterungsbedingungen zum Opfer.

So konnte Wandsetal gegen uns vier Spieler einsetzen, die im letzten Spiel in deren Liga gespielt haben.

Nun ist die Liga von Wandsetal in der Bezirksliga auf dem letzten Platz, doch ist es ein Unterschied ob man seine Mannschaft mit höherklassigen Spieler auffüllt, oder mit Spielern z.B. aus der Senioren.

Regeltechnisch ist dies wohl in Ordnung, dennoch für uns sehr unglücklich. Wir haben noch Kontakt zu den Abstiegsplätzen und ein wenig Wettbewerbsverzerrung ist es schon, gegen andere Teams aus der unteren Hälfte kann Wandsetal wohl nicht auf Spieler "von oben" zurückgreifen.

Unglücklich war auch der frühe Rückstand durch einen Strafstoss.Dieser Rückstand verunsicherte unsere Mannschaft sichtlich, es lef in der ersten Hälfte wenig bis gar nichts zusammen. So war es einem glänzend aufgelegten Alvarez Sanchez zu verdanken, dass es "nur" mit einem 0-2 in die Pause ging.

Die nächsten "Unglücksfälle" trafen uns dann kurz nach dem Wiederanpfiff. Erst erzielte Wandsetal das 3-0 dann sah Samanci die gelb/rote Karte. Wir bekamen im ganzen Spiel nur zwei gelbe Karten, leider beide für denselben Spieler...

Nun befürchtete man, dass unser Team zusammenbricht, aber mitnichten: wir spielten wie ausgewechselt und konnten innerhalb weniger Minuten durch Jäckel (2) und Mamo ausgleichen.

Auch die erneute Führung der Wandsetaler konnte Lilie sechs Minuten vor dem Ende ausgleichen.

Glück im Unglück? Leider nein, mit dem Schlusspfiff konnte Wandsetal den Siegtreffer erzielen.

Sch...

Aber nehmen wir das Positive mit, denn die zweite Halbzeit sollte uns Mut und Zuversicht für die nächsten Partien geben.

Beitragsarchiv