header
Verein 20.12.2020 von Klaus Dreyer

Jahreswechsel 2020/2021

Frohe Weihnachten 
 

Liebe TuS-Mitglieder,
liebe Gönner und Freunde,

oftmals kommt es anders als man denkt - das Jahr 2020 hat uns aber sehr deutlich gezeigt, wo unsere Grenzen sind. Corona-Regeln, Schutzmaßnahmen, Hygienekonzepte - Schlagworte, die einen geregelten Trainings-  und Spielbetrieb im abgelaufenen Jahr nicht nur stark beeinflusst, sondern mehr oder weniger unmöglich gemacht haben. So haben einige Jugendmannschaften das letzte Mal im September 2019 im Freien spielen können.

Grund genug, allen Aktiven, Trainern, Betreuern, Sponsoren, Freunden und allen fleißigen Helfern mit oder ohne Amt, die im abgelaufenen Jahr den Verein "am Laufen" gehalten haben, für Ihren Einsatz und das Engagement zu danken.

Seit Jahren begleitet uns das Thema der Sanierung des Gesundbrunnens sowie der sportlichen Heimat und die des Mittelpunktes des Vereinslebens. Nun können wir endlich den konkreten Ausblick geben, dass die Sportanlage Beim Gesundbrunnen in den nächsten Jahren umfangreich umgebaut und erweitert wird. Das hat die Bezirksversammlung mit dem Projekt "Mitte machen" beschlossen. Die genaue Planung wird in den nächsten Monaten mit der Verwaltung, der Projektgruppe des Bezirksamtes Hamburg-Mitte und uns entwickelt. Wir alle sind sehr gespannt und freuen uns auf die Umsetzung.

Ich wünsche Euch und Euren Familien im Namen des gesamten Vorstandes des TuS Hamburg ein trotz aller Einschränkungen harmonisches Weihnachtsfest und einen ruhigen und besinnlichen Jahresausklang. 

Wir alle schauen mit Zuversicht auf die nächsten Monate und hoffen, dass wir uns in 2021 auf den Plätzen wiedersehen.
Bleiben Sie gesund!

 

Ihr
Klaus Dreyer

1. Vorsitzender

Verein 13.12.2020 von Klaus Dreyer

Trauer um Dieter Beyermann

Trauer um Dieter Beyermann
 
Mit großer Trauer müssen wir mitteilen, dass unser langjähriges Mitglied Dieter Beyermann am 08.12.2020 unerwartet und viel
zu früh im Alter von 81 Jahren verstorben ist. 

Dieter Beyermann trat am 01.08.1951 in den TuS Hamburg ein und hätte im nächsten Sommer sein 70-jähriges Vereinsjubiläum feiern können.
  - 70 Jahre! - 50% des gesamten Bestehens von TuS Hamburg war er nicht nur dabei, sondern auch viele Jahre mittendrin.
Neben vielen Aktivitäten im Verein (u.a. über 30 Jahre Kassenprüfer)  war er auch in zahlreichen ehrenamtlichen Funktionen in der Fußballabteilung ein nicht immer bequemer, aber stets loyaler und nicht nachtragender Mensch tätig, der sich mit unermüdlichem Einsatz und Engagement seinen Aufgaben widmete. 

Von Mitte der 2000er bis zu dem verdienten Abschied von seiner "aktiven Karriere" vor 2 Jahren gehörte sein ganzes Herz der Betreuung der Ligamannschaft;
Viele Spieler und Trainer haben ihn in dieser Zeit als kritischen und streitbaren Geist kennen-, aber auch auch lieben gelernt - immer direkt und immer mit einem offenen Ohr, wenn der Schuh auch abseits des Platzes drückte. Wir werden ihn sehr vermissen!

Unser Mitgefühl gilt insbesondere seiner Frau Angelika und der gesamten Familie.

Der TuS Hamburg von 1880 r.V. wird Dieter Beyermann ein ehrendes Andenken bewahren.
 

Für den Vorstand

Klaus Dreyer

Verein 06.12.2020 von Volker Dombrowski

Wir bedanken uns

Gemeinsam helfen in der Nachbarschaft, das ist das Motto des Budnianer Hilfe e.V., dem Nachbarschaftshilfeverein von BUDNI.
 
WIr freuen uns, dass die Budnianer unsere Jugendabteilung mit einer großzügigen Spende in Höhe von Euro 2.500,- unterstützt.
 
Gerade in diesen schweren Zeiten hilft dies uns und unseren jugendlichen Mitgliedern sehr.
 
Unser Dank gilt neben den Budnianern auch unserer Schiedsrichterobfrau und Jugendkoordinatorin, Silke Rother, die den Kontakt hergestellt hat.
 
Infos über die Budnianer findet ihr hier:
 
https://www.budnianer-hilfe.de/
 
 
 

Verein 28.11.2020 von Silke Rother

Fußball weiterhin nicht möglich.

Coronabedingt bleibt weiterhin bei uns alles geschlossen. Bleibt gesund, haltet Abstand und euch an Regeln, damit wir hoffentlich im neuen Jahr wieder unserem geliebten Hobby nachgehen können. Schöne Feiertage

Verein 29.10.2020 von Volker Dombrowski

Wir sehen uns im Dezember

Im November ist aufgrund der Corona-Pandemie leider kein Sportbetrieb möglich. Auf Wiedersehen im Dezember und bleibt gesund.

Verein 26.09.2020 von Geschaeftsstelle

Geschäftsstelle Urlaub vom 28.09.2020 - 09.10.2020

Hallo liebe Mitglieder,

die Geschäftsstelle ist im Urlaub nicht erreichbar die Malls beantworte ich dann wenn ich wieder da bin.

Anschließen bin ich wieder für Sie erreichbar allerdings immer noch im Homeoffice . Sie können  mich gerne per Mail: geschaeftsstelle.tushh@gmail.com anschreiben. Für Ihr Verständnis vielen Dank im Voraus. 

Und vor allem bleiben Sie Gesund!

Mit freundlichen Grüßen 

Frau Ziegler

Verein 12.08.2020 von Klaus Dreyer

Trauer um Peter Lopandic

Trauer um Peter Lopandic
 
Am 29.Juli 2020 ist unser ehemaliger 1. Vorsitzende Peter Lopandic nach schwerer Krankheit im Alter von 52 Jahren viel zu früh in Kroatien verstorben.
Peter Lopandic war aktiver Fußballspieler bei den Alten Herren und in den Jahren 2002 bis 2004 1. Vorsitzender des Gesamtvereins. 
Er war großer Förderer des Gesamtvereins und maßgeblich am sportlichen Aufstieg der Fußball-Ligamannschaften beteiligt.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Fina und den Kindern Mio und Mirella.

Der TuS Hamburg von 1880 r.V. wird Peter Lopandic ein ehrendes Andenken gewahren.

 

Der Vorstand

Verein 12.07.2020 von Admin

Saisonende - Daten gesichert und im Archiv

Die neue Saison kann beginnen! Die Daten wurden ins Archiv verschoben, ab sofort können die neuen Daten eingepflegt werden.

Viel Erfolg in der neuen Saison wünscht Comav.de!

Um die Daten der letzten Saison einsehen zu können, besucht einfach das Archiv der jeweiligen Abteilung.

Verein 06.07.2020 von Admin

ACHTUNG --> Saisonende!

Am kommenden Wochenende werden die Statistiken der abgelaufenen Saison gelöscht! Bitte aktualisieren Sie die Mannschaftsseiten, damit die gespeicherten Saisondaten korrekt sind! Letzte Änderungen sind bis Samstag, 11.07.2020 um 20:00 Uhr, möglich.

Alle Ergebnisse und Stenogramme werden gelöscht und in PDFs archiviert!

Die Spieler bleiben in den Mannschaften werden jedoch auf jeweils 0 Tore und Einsätze gestellt! Wichtig: Termine, News, Seiten etc. sind davon nicht betroffen. Für die Dauer der Arbeiten bleibt der Login gesperrt, eine entsprechende Freigabe wird unter News veröffentlicht.

Verein 06.07.2020 von Klaus Dreyer

Horst Peterson - ein Macher ist gegangen

Trauer um Horst Peterson

Am 20. Juni 2020 ist unser langjähriger 1. Vorsitzende Horst Person nach langer schwerer Krankheit friedlich eingeschlafen. Unser Mitglied Carsten Byernetzki hat das tatkräftige Wirken von Horst Peterson im Nachruf des HFV schön beschrieben:

Am 1. April 1935 erblickte Horst Peterson das Licht der Welt. Als aktiver Liga-Torwart von Grün-Weiß 07 und der SpVgg Blankenese machte er sich bald einen guten Namen in der Hamburger Fußball-Szene, aber auch dem Handball fühlte er sich hingezogen und lernte als Trainer der FC St. Pauli Handball-Frauen seine Frau Monika kennen und lieben.

Ende der 70er Jahre begann Peterson mit dem Sporthandel. Mit der Firma Barralan aus England brachte er neue Trikots nach Deutschland und eröffnete nach einigen Jahren in der Von-Graffen-Straße beim Sportplatz Gesundbrunnen mit seiner Frau das Sportgeschäft Sport Peterson. Beim TuS Hamburg fand er auch seine neue sportliche Heimat, erst als Schiedsrichter und später als langjähriger 1. Vorsitzender bis zum Jahr 2002. Der Hamburger Fußball-Verband ehrte Horst Peterson am 5.April 2001 mit der silbernen Ehrennadel.

Schon früh organisierte Peterson Jugendfußball und Amateurfußball-Turniere. 1986 fühlte er sich durch einen Bericht im Hamburger Abendblatt herausgefordert. „Es ist unmöglich, in Hamburg ein großes Hallenturnier mit Profi-Klubs auf die Beine zu stellen", gab das Hamburger Abendblatt unter anderem die Meinung des damaligen HSV-Managers Felix Magath wieder. Genau das wollte Horst Peterson widerlegen und der Stadt das Gegenteil beweisen – und es ist ihm gelungen. Über 25 Jahre lang war seine Veranstaltung der etwas andere Budenzauber, in Alsterdorf ging es familiär-menschlich zu – ganz anders als bei den meisten vergleichbaren Turnieren. Peterson schuf ein Spektakel mit Herz. Jahr für Jahr, zuletzt als "Ehrenveranstalter". Seine Idee war es auch, die Meisterschaft der Amateure zusammen mit dem Hamburger Fußball-Verband durchzuführen und den Sieger beim Profiturnier mitspielen zu lassen.
Am 3. Juni 2008 erlitt Horst Peterson einen schweren Schlaganfall von dem er sich nie wieder ganz erholte.


Unser Mitgefühl gilt seiner in der Tennisabteilung aktive Frau Monika und seinem Sohn Gunnar.

Der TuS Hamburg von 1880 r.V. wird Horst Peterson ein ehrendes Andenken gewahren.

 

Der Vorstand

Zurück 1
Beitragsarchiv